Verein

Vorstand: Hartmut Brunner, Arne Luhmann, Eckhard Brunner
Mitglieder: 12 Mitglieder und 5 Ehrenmitglieder
Sitz / Anschrift:
Amtsgericht Chemnitz, Vereinsregister VR2301
Renn- und Sportförderverein Chemnitz
09126 Chemnitz

Gründung:
Am 8.11.2007 fanden sich 18 Personen in der Sommerlust in Chemnitz zur Gründungsveranstaltung zusammen. Hier wurden die zukünftigen Aufgaben und Ziele besprochen und die Satzung des Vereins festgelegt. Gleichzeitig wurde über den zukünftigen Namen des Vereins und dessen Vorstand entschieden.
Die Eintragung ins Vereinsregister der Stadt Chemnitz erfolgte am 28.12.07.

Historie:
Eckhard und Hartmut Brunner sind begeisterte Anhänger des Rallye- und Rennsportes und waren selbst aktive und erfolgreiche Rallyesportler in der DDR zwischen 1975 – 1987 im damaligen MC Barkas Karl-Marx-Stadt. Die Zeit danach galt vorrangig der Familie.
Doch der Rennsportgedanke ließ nie nach und schwelte im Hintergrund. Die nächste Familiengeneration war ebenfalls für diese Art Freizeitbeschäftigung und Rennsport zu begeistern und so entstand die vorerst einfachste Form an Rennsportfaszination, Seifenkistenrennen.
Hier entstand 2005 ein relativ einfaches Rennfahrzeug. Im Jahr 2006 wurden die technischen Tüfteleien schon professioneller und gipfelten in einen konkurrenzfähigen Renner auf Basis einer Auto-Dachbox. Es entstand eine Arbeitsgemeinschaft mit dem Namen „Team ALU“. Mit zahlreichen erfolgreichen Teilnahmen des Teams an Rennveranstaltungen in Sachsen und Thüringen wurde der Gedanke eines eigenen Rennens in Chemnitz geboren und seitdem zielsicher verfolgt.
Das war die Geburtsstunde des Renn- und Sportfördervereins Chemnitz e.V.
Heute werden die Ziele des Vereins nicht nur auf die Organisation der „Rallyeshow am Sachsenring“ minimiert, sondern zielen auf Begeisterung und Einbindung der Jugend und interessierter Chemnitzer zum Rennsport.